Favorite Spendenlauf 2015: Hol‘ dir dein persönliches Actionfoto!

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien floss an der Johann-Winklhofer-Realschule reichlich Schweiß. Dafür verantwortlich war der Spendenlauf 2015, organisiert von Sportlehrerin Daniela Zettl und der 10f!

In zwei Blöcken absolvierten die Schülerinnen und Schüler eine ein Kilometer lange Runde. Die vorgegebene Laufzeit betrug eine Stunde. Die in dieser Zeit zurückgelegte Anzahl der Runden wurde anschließend auf einem Sponsorenvertrag eingetragen, den die Schülerinnen und Schüler eine Woche zuvor abgegeben hatten. Dabei  war es egal, wie der „Sponsor“ hieß, es konnte auch einfach nur Mama, Papa oder Oma sein. Entweder wurde ein Fixbetrag für die Teilnahme am Lauf gesponsert oder pro Runde ein bestimmter Geldbetrag eingetragen.
Während die Klassen 5 bis 7 bereits um 8.30 Uhr bei noch ziemlich frischen Temperaturen starteten, gingen die Klassen 8 bis 10 ab 10.30 Uhr an den Start. Auch einige Lehrkräfte mischten sich unter das Laufvolk, motivierten die Kinder und Jugendlichen vom Streckenrand aus oder waren als Streckenposten an der Organisation des Laufes beteiligt.

Wie viele Spendengelder die Schülerinnen und Schüler am Ende „herausgelaufen“ sind, wird sich erst im während der Ferien herausstellen, wenn alle Abrechnungen vom Organisationsteam erledigt worden sind. Ein großer Gewinner steht aber jetzt schon einmal fest: Das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach. Alle Spenden kommen dieser Institution zugute!
kinderhospizDer JWR-Blog war ebenfalls exklusiv vor Ort und hat einige Fotos von vielen Teilnehmern des Spendenlaufes 2015 gemacht. Wer sich auf eines der Bilder wiederfindet, kann dies gerne herunterladen. Alle Fotos der 5. bis 7. Klassen können unter folgendem Dropbox-Link in einer Fotogalerie betrachtet werden. Viel Spaß beim Stöbern!

Fotogalerie JWR-Spendenlauf 2015

Bilder von den 8.bis 10. Klassen folgen nach den Ferien!

jwr-blog1jwr-blog2

Tierisch gute Musikwoche in Violau

Nach den diesjährigen Osterferien stand wieder die Musikwoche unseres Blasorchesters an. Musiker aus drei Schulen probten eine Woche lang mit den Lehrern Frau Mader, Frau Rüger und Frau Kößler (Landsberg), Herrn D´Antino und Herrn Kaltner (Kaufering), Herrn Roth (Schongau) und den externen Dozenten, Herrn Ertle und Herrn Böck, sowie Schülern der Landsberger FOS.

Nachdem am Montag Morgen der Bus mit den Schongauer Schülern gekommen war, stiegen die Landsberger Schüler ein und holten zusammen die Kauferinger ab. Gegen Mittag kamen sie im Bruder-Klaus-Heim in Violau an, wo Christoph Meyer sie freundlich begrüßte und ihnen alle Regeln erklärte. Einige Minuten  später dürften sich die Schüler ihre Zimmer zusammenstellen. Beim Mittagessen merkten alle, dass die Gerichte stets selbstgemacht sind. Am nächsten Tag ging es schon früh mit der Tagesordnung an. Um 8 Uhr ging es mit dem Frühstück los, danach von 9 bis 12 Uhr mit Register-Probe  (=in Instrumentengruppen aufgeteilt ), dann war Mittagessen. Von 13.30 bis15.30 Uhr war wieder Register- oder Tuttiprobe (d.h. alle) und danach eine kurze Pause mit wahlweise Kaffee und Kuchen. Danach ging es weiter mit Tuttiprobe  bis 18 Uhr, dann gab es Abendessen vom Buffet. Am Ende gab es noch eine Tutti (=alle zusammen)-Probe bis ca. 20 Uhr. Während einige schon ins Bett gingen, hatten die anderen noch ein bisschen Freizeit, bis Frau Mader und Herr D´Antino als Nachtwachen kamen und uns alle in unsere Betten schickten. Wir haben in den Proben viele schöne Stücke wie „Lion King“, „Eye of the Tiger“, „Jurassic Park“ und „Mancini Magic“ sowie den Klassiker „Auf Der Vogelwiese“ erarbeitet.

Es war eine tolle und auch witzige Woche, die wir vor allem den Lehrern zu verdanken haben, welche extra kamen, um mit uns auf zwei herrliche Konzerte hinzuarbeiten. Dank gilt auch den Eltern, dass sie ihren Kindern diese tolle Reise erlaubt und finanziert haben. Ein weiterer Dank geht an die Schulleiter, die uns auch dabei geholfen haben, dass diese Probenwoche zustande kam.

April, April!

Übermorgen ist es wieder soweit. Der 1. April ist im Anmarsch! Leider liegt dieser besondere Tag in diesem Jahr in den Ferien. Damit euch trotzdem nicht langweilig wird, haben wir für euch ein paar lustige Ideen für Streiche gesammelt: Streiche fürs Bad daheim: … Weiterlesen

JWR-Podcast Folge 1: Interview mit Herrn Bräu


Über den obigen Player könnt ihr unsere erste Folge des brandneuen JWR-Podcasts anhören, der in Zukunft in unregelmäßigen Abständen hier auf unserem JWR-Blog veröffentlich wird. Podcasts sind kurze oder lange Radiobeiträge, die im Internet veröffentlicht und durch eine Datei immer wieder abgespielt werden können.
In Folge 1 haben die JWR-Blogger Bene und Antonio Herrn Bräu interviewt und dabei ganz interessante Dinge über den neuen Deutsch/Geschichte/Sozialkunde-Lehrer an der Johann-Winklhofer-Realschule herausgefunden.

Hört einfach mal rein!

podcast_bildHerr Bräu (Mitte) beim Interview mit den JWR-Bloggern Bene (links) und Antonio (rechts)